Close

RCC x Paul Smith: Nur für Mitglieder

Wir präsentieren die neue Kollektion RCC x Paul Smith Exklusiv für den Rapha Cycling Club.

28 May 2019

Paul Smith und Rapha, das ist eine lange Geschichte. 2004 ließ sich Simon Mottram von An Intimate Portrait of the Tour de France von Philippe Brunel inspirieren, nachgedruckt als Kings of Pain, sowie vom Werk des britischen Modedesigners.

Für Paul Smith war der Ausgangspunkt für diese Kollektion ganz simpel.

„Die Inspiration kommt durch meine Freundschaft zu Simon, zu Rapha und durch meine Liebe zum Radsport. Aber auch durch meine Liebe zu Streifen. Es ist mir nicht peinlich zu sagen, dass ich sie immer noch liebe. Wir haben diese schlichten Trikots sehr clean gehalten, mit wunderbaren farbigen Streifen.“

Angelo Trofa – derselbe Designer, der hinter Raphas Outfit für das Team EF Education First Outfit steckt, das das Peloton aufmischt und schon ein Monument des Radsports gewonnen hat – stellte sich einer echten Herausforderung, indem er dieses Projekt anging: Wenn der Sir Paul des Radsports in den 1960er Jahren ein Rennteam gehabt hätte, wie hätten die Trikots ausgesehen?

Für diese Kollektion nahm Trofa eine klassische Farbe – British Racing Green –, Paul Smiths legendäre Streifen sowie das bestehende und unverkennbare RCC-Outfit und betrachtete all dies durch die Brille des Radsportdesigns der 50er Jahre.

„Was der Rapha Cycling Club trägt, ist so unverwechselbar wie kaum ein anderes Club-Outfit weltweit“, sagt Trofa. „Und Paul Smiths Streifen sind legendär. Es kann schwierig sein, zwei starke und etablierte Designs zusammenzubringen, aber hier gingen beides Hand in Hand. Daher hatte ich eine Menge Spaß, etwas zu entwerfen, das auf alten Fotos nicht Fehl am Platze wäre, aber auch heute auf der Straße aktuell ist.“

Angesichts der langen Gesichte, die diese Marken verbindet, verwundert es nicht, dass die beiden so gut zusammenspielen. Rapha-Gründer Simon Mottram hatte dazu Folgendes zu sagen:

„Vor ungefähr zwanzig Jahren schickte ich einen Brief ab, in dem ich sagte: Ich weiß, Paul ist ein Radsportfan, und der Radrennsport erlebt eine Flaute und ist wirklich billig – Ich finde, ihr solltet ein Profiteam sponsern. Ich bekam keine Antwort damals, und es überrascht mich nicht, warum“, lacht Mottram.

„Ich habe Pauls Bekleidung immer getragen und tue es bis heute“, fügt Mottram hinzu. „Es gibt diese Ästhetik, die ich wirklich mochte, und dass er ein Radsportfan war, floss ein in das, was er tat, und es war eine angenehme Freundschaft.“

Aber wie kam es zu dieser Freundschaft?

„Vor sechzehn Jahren kam ich zu Paul mit ein paar Designs für dieses Ding namens Rapha, und netterweise schenkte er mit etwas Zeit. Er sagte, es wäre absolut brillant und dass er gerne dabei wäre, aber eigentlich sei er wirklich ziemlich beschäftigt.“ Mottram und Smith lachen gleichzeitig – in der Tat alte Freunde.

„Paul sagte mir, er würde uns jedoch helfen, wie er könnte, und er stand zu seinem Angebot und seitdem haben wir zusammengearbeitet.

Smith fügt hinzu: „Von Anfang an führten Simon und ich Fachidioten-Gespräche über die feineren Details. Von Anfang an arbeitete ich viel mit Rapha zusammen und wir teilen viele Werte – Reinheit ist einer davon und die Liebe zum Radfahren im Alltag.“

Die Kollektion RCC x Paul Smith vereint klassisches Design mit modernen Materialien und Methoden. Die Trägerhose beispielsweise entspricht genau jener, die bei einem der größten Rennen des Radsports zum Sieg getragen wurde: der Flandern-Rundfahrt. Auch wenn die Woll-Radhosen der guten alten Zeit cool aussehen, waren sie alles andere als kühlend. Für Trofa war es beruhigend, einen WorldTour-würdigen Ausgangspunkt zu haben.

„Die Möglichkeit, sich auf die Arbeit unseres erfahrenen Produktteams verlassen zu können, bedeutet, dass ich in dem Wissen gestalten kann, dass das fertige Produkt jedem Fahrer da draußen gerecht wird. Ich bin nicht weniger stolz darauf, meine Entwürfe bei Hobbyfahrern zu sehen, als sie auf der obersten Stufe eines Podiums bei der WorldTour zu sehen“.

Die Kollektion beinhaltet mehr als nur Radbekleidung – sie wird abgerundet durch ein T-Shirt, mit dem du Farbe bekennen kannst beim Entspannen im Alltag. Etwas das die feineren Details würdigt, die Smith so mag. Trofa sagt:

„Das T-Shirt wurde inspiriert von einem Vintage-Artikel, auf den ich stieß: ein Team-Trikot, das von Pflegern und Mechanikern getragen wurde. Ich wollte, dass es genau die Art von Bekleidung ist, die man am Renntag sieht – bequeme Arbeitskleidung, die das Outfit des Teams ergänzt.“

Aus Liebe zum Club

Lionel Birnie von The Cycling Podcast moderierte kürzlich eine Unterhaltung zwischen Rapha-Gründer Simon Mottram und dem legendären britischen Modedesigner Paul Smith, wobei es um ihre gemeinsame Liebe zu Radklubs ging. Radsportfans auf Lebenszeit, schaltet ein und hört euch Geschichten an von geselligen Stunden auf zwei Rädern.

Gemeinsam unterwegs

Diese Kollektion ist einer der vielen exklusiven RCC-Vorteile – klicke unten, um mehr über den Club zu erfahren

Indem du dich beim Rapha-Newsletter anmeldest, stimmst du unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu und bestätigst, unsere Datenschutzbestimmungen sowie unsere Cookie-Richtlinie gelesen zu haben.