Close

Keltons Topanga-Notizbuch

Kelton Wright lebt in Topanga mit einem Hund namens Cooper und einer Katze namens Finn. Sie arbeitet als Director of Movement and Sport bei Headspace, ist erfolgreiche Buchautorin und leitet als begeisterte Radsportlerin Touren bei Rapha Santa Monica.

08 April 2019

Fragt man Radfahrer danach, warum sie fahren, bekommt man alle möglichen Antworten. Für Kelton Wright ist es nicht die eine Sache – und es ist nicht einfach.

„Ich fahre Rad, um mit meinen Ängsten umzugehen und mit dem Ansturm der Gedanken in meinem Kopf. Wenn ich diese Gedanken in etwas Produktives kanalisieren will, brauche ich erst eine Gehirnwäsche – wie richtiges Waschen –, und Rad zu fahren tut das für mich“, sagt sie. „Radfahren räumt den Müll weg und verschlankt meine Gedanken, sodass ich sie für etwas Sinnvolles nutzen kann.“

Als Mitarbeiterin von Headspace – ein Unternehmen, das bekannt ist für seine App, mit der man per Smartphone unter Anleitung meditieren kann – ist Kelton eine Autorität, wenn es um die introspektiven Vorzüge des Radfahrens geht.

„Beim Radfahren gibt es nur dich und die Straße, die Markierungen und die Autos und die Vögel und die Elemente. Du bist sehr auf die Welt unmittelbar vor dir konzentriert, und wie du auf sie reagierst, ist superwichtig.“

Während also die wesentliche Arbeit beim Radfahren körperlicher Natur ist und schnell automatisiert wird, besteht der verborgene Nutzen darin, dem Geist die Freiheit zu geben, über Dinge nachzusinnen – oder eben nicht, wie es manchmal der Fall ist.

„Wenn du durch eine enge Kurve mit Dreck auf der Straße fährst und dir ein Auto entgegenkommt, hast du keine Zeit, über irgendwelchen Blödsinn nachzudenken. Du bist genau hier, konzentrierst dich auf das, was du tust, bist in einem reaktiven Zustand – auf gute Weise.“

Natürlich setzt das Radfahren nicht immer dieses Maß an Präsenz voraus. Im Falle von Kelton ist es jedoch ein Merkmal jeder Fahrt.

„Wenn ich von meinem Haus aus losfahre, geht es einen unglaublich steilen Berg hinunter. Es gibt keine andere Möglichkeit, loszufahren – es sei denn, ich will einen unglaublich steilen Berg hoch fahren. Also tun mir entweder die Muskeln richtig weh oder ich muss mich richtig auf eine gefährliche Abfahrt konzentrieren. Deine Gedanken verschlanken sich, ob du willst oder nicht.“

Auf diese Weise wird das Radfahren unweigerlich zu einer Form der Meditation. Und auch wenn das Radfahren vielen als eher schlichter Zeitvertrieb erscheint – fast alle haben wir als Kinder damit angefangen –, reichen seine Vorzüge doch tief in unser Erwachsenendasein hinein und sogar darüber hinaus in unsere Arbeitswelt.

„Wenn ich arbeite, hilft mir das Radfahren dabei, mich von fixen Vorstellungen zu lösen, wohin das, was ich gerade schreibe, führt. Oft kommt der kleine Goldklumpen dessen, was gut ist, wenn ich auf dem Rad sitze. Ich möchte ihn draußen auf der Straße nicht verlieren, also halte ich an und schreibe es auf.“

Wie kam Kelton dazu, in einer immer Technik-affineren Welt und als Angestellte eines Unternehmens, das sich an Smartphone-Nutzer richtet, auf diese Weise zu schreiben?

„Sich Notizen zu machen, mit einem Stift auf Papier zu schreiben, hat etwas, das Ideen für mich besser transportiert. Es macht sie greifbarer“, sagt Wright.

Aber es ist nicht nur das. Wie das Radfahren erfordert das Schreiben eine gewisse Präsenz.

„Wenn ich eine Schreibblockade habe, wird sie meist aufgelöst, wenn ich Rad fahre. Wenn ich eine Story schreibe oder an einem Manuskript sitze und es geht nicht voran, dann drehe ich eine kurze Runde auf dem Rad“, sagt Wright. „Deshalb habe ich das Notizbuch und den Stift dabei.“

WOMEN’S CORE JERSEY


Ein vielseitiges Radtrikot aus mittelschwerem Material, geeignet für jede Strecke und jeden Fahrer.


Jetzt kaufen

Core Cargo Shorts


Eine komfortable, verlässliche Radhose für den täglichen Gebrauch, mit Taschen für jeden Einsatzzweck geeignet.



Jetzt kaufen

Die Fahrerinnen kennenlernen

Was sagt der Inhalt einer Tasche über einen Fahrer? Erfahre, was unsere Core-Cargo-Fahrer mitführten und warum sie fahren.

Rapha Core

Indem du dich beim Rapha-Newsletter anmeldest, stimmst du unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu und bestätigst, unsere Datenschutzbestimmungen sowie unsere Cookie-Richtlinie gelesen zu haben.