Close

Legion of Los Angeles

In dieser sonderbarsten aller Saisons weht der Wind des Wandels durch den Radsport, und wenn Legion von Los Angeles etwas damit zu tun hat, wird dieser Wind auch weiterhin wehen. Während sie sich darauf vorbereiten, 2021 in den Profi-Radsport aufzusteigen, treffen wir die Mitglieder von Amerikas bedeutendstem Radsportteam.

26 June 2020

„Wir sind der Wandel, den wir sehen wollen… Wir haben die Mission, das einzige von Schwarzen geführte US-Profiteam zu werden. Im Moment gibt es in Amerika keine schwarzen Radprofis. Wir werden das ändern und für Kinder aller Hautfarben ein Zeichen setzen.“


— Legion of Los Angeles

Legion of LA Jersey

Ein limitiertes Teamtrikot mit einem umgekehrten Design.

Unterstütze das Team

Schon seit mehreren Jahren fährt Legion of Los Angeles der Konkurrenz in der US-Kriteriumsszene davon. Angeführt von Justin und Cory Williams gelang dem Team mit Siegen über größere amerikanische Gegner der Sprung an die Spitze. Aber ein Rennergebnis ist nur so lange eine Sensation, wie es eine Überraschung ist, und heutzutage ist ein Legion-Sieg bei einem Kriterium alles andere als überraschend.

Das Team ist eine dominierende Kraft, deren einzigartig vielfältige Fahrerliste fest darauf ausgerichtet ist, 2021 die Lücke zu den Profi-Rängen zu schließen. Doch diesem Team geht es um weitaus mehr, als nur gut auf dem Rad zu sein. Bei jedem Rennen, an dem sie teilnehmen, ist das Zelt der Legion der Ort schlechthin; ihre aufschlussreichen Rennberichte, die mitten im Fahrerfeld gefilmt werden, haben online bereits Tausende von Zuschauern, und das Team arbeitet hart daran, jungen Athleten aus allen Bereichen den Weg in den Sport zu ebnen.

Zu Legion zu gehören, bedeutet mehr als nur ein besserer Radfahrer zu werden; es geht darum, ein besserer Mensch zu werden und einige der Ungleichgewichte zu korrigieren, die unseren Sport nach wie vor kennzeichnen. Während sie sich auf ihre Rückkehr in den Rennbetrieb dieser Saison vorbereiten, haben wir uns mit jedem Mitglied des Teams getroffen, um herauszufinden, was es für sie bedeutet, Teil eines Teams zu sein, das eine Mission hat.

Justin Williams

Sprinter/Teammanager

 

Siege: 50

Nationale Meistertitel: 11

Justins Palmarès stellt viele andere in den Schatten, doch er spielt mehr als nur nach den Spielregeln; er verändert sie auch mit der Zeit. Nach einer Karriere mit Höhen und Tiefen, in der er und sein Bruder Cory der Möglichkeiten, die sie mit ihren Ergebnissen eingefahren hatten, beraubt worden sind, gründete Justin 2019 Legion of Los Angeles und gewann überall in den USA Rennen in den Farben des Landesmeisters. In seiner vielseitigen Rolle als Starsprinter, Road Captain und Teammanager, konzentriert er sich jetzt darauf, das Team 2021 in die Profiliga zu führen.

 

Tyler Williams

 

Anfahrer

 

Kalifornischer Zeitfahrmeister

 

Ehemaliger Fahrer des BMC Development Teams

 

„Nachdem ich jahrelang in Europa Rennen gefahren bin, stand ich letztes Jahr ohne Team da. Ich hatte mich eigentlich schon vom Profi-Dasein verabschiedet und überlegt, Feuerwehrmann zu werden. Doch dann hatte ich wieder Kontakt zu Justin und Cory, die ich schon seit Jahren kenne. Ich habe sie gefragt, ob ich als Gastfahrer für ihr Team antreten könne und sie waren damit einverstanden. Beim Boise Crit nahm dann alles seinen Lauf.

„Ich fuhr zum ersten Mal mit ihnen und habe mich gleich im Team aufgenommen gefühlt. Die ganze Reise war klasse. Ich habe mich noch nie so sehr als Teil von etwas gefühlt: ich habe mich sofort mit den Jungs verstanden und ich passte perfekt in das, was sie von mir verlangten. Von da an ging es so weiter: ‚Das werde ich also nächstes Jahr machen.‘ Es stellte sich heraus, dass ich von vornherein bei Legion sein sollte.“

 

Lance Haidet

 

Allrounder

 

U23-Straßenmeister und Cyclocross-Meister

 

Lance verbindet die Rennen mit seinem Studium und hat viel zu tun. Nach seinen Anfängen im Cyclocross begann er mit 17 Jahren auf der Straße Rennen zu fahren und hat seitdem bei der Tour de l‘Avenir und den Junioren Weltmeisterschaften in Großbritannien teilgenommen. „Letztes Jahr fuhr ich für das Aevolo-Team und bei jedem Rennen, an dem Legion auftauchte, haben sie uns vernichtet. Einige Leute mögen sie zu Beginn des Jahres noch nicht gekannt haben, aber gegen Ende des Jahres war das nicht mehr der Fall.“

Für einen jungen Rennfahrer, der auf Top-Niveau antreten, aber noch nicht dauerhaft nach Europa ziehen will, ist dieses Team die perfekte Möglichkeit: „Alles an der Mannschaft ist einzigartig; ihr Equipment ist cool, sie sehen fantastisch aus und die ganze Stimmung im Team ist etwas Besonderes. Ich bin einfach froh, Teil davon zu sein und von Justin und Cory zu lernen.“

 

Eder Fayre

 

Kletterer

 

Der aus dem Norden Mexikos stammende leichte Kletterer unter den Kriteriumsspezialisten steht seit seiner Jugend in Kalifornien an der Startlinie. „Da ich aus dem Norden Mexikos stamme, war es für mich als Heranwachsender einfacher, in Kalifornien Rennen zu fahren. Ich lernte Justin und Cory vor zehn Jahren kennen, als wir als Junioren gegeneinander antraten. Wir kennen uns also schon sehr lange. Wir waren Konkurrenten, aber auch stets Freunde, und ich habe immer ihre Herangehensweise, nicht nur an den Radsport, sondern auch an das Leben, bewundert.“

Nachdem er für ein Team in Spanien fuhr, kehrte Eder nach Mexiko zurück und begann wieder in den USA zu fahren. Seine gegensätzlichen Erfahrungen in ergebnisorientierten semiprofessionellen Teams haben ihn gelehrt, dass es im Leben mehr gibt als reine Leistung. „Mein Ansporn Rad zu fahren basiert nicht auf Ruhm oder Reichtum, weil es kein Sport ist, mit dem man viel Geld verdient; ich mag Radfahren, weil es mich zu einem besseren Menschen macht. Das ist etwas, was ich bei diesem Team gelernt habe.“

Cory Williams

Sprinter / Teammanager

 

Kalifornischer Kriteriumsmeister

Cory, wegen seinen Profilen in den sozialen Medien auch besser bekannt als Nation’s Number One Beast, gründete das Team zusammen mit seinem älteren Bruder Justin, mit dem er sich oft die Verantwortung teilt, Siege einzufahren. Doch er ist nicht nur erfolgreicher Anfahrer für seinen Bruder, Cory ist ebenso ein versierter Sprinter und fährt derzeit in den Farben des kalifornischen Kriteriumsmeisters Rennen.

Wir werden in Kürze den Support für deinen Browser einstellen

Wenn du Rapha.cc weiterhin unter Verwendung deines jetzigen Browsers besuchst, kann es zu Leistungseinbußen kommen. Wir schlagen vor, einen der unten aufgeführten modernen Browser für ein optimales Erlebnis auf Rapha.cc herunterzuladen.

Ich kann nur IE11 verwenden

Danke für die Information

Diese Nachricht verwerfen