Close

Rapha-Guide zur Rennsaison: Teil I

Der Profiradsport erlebt seine lang ersehnte Rückkehr: Wir führen dich durch den überarbeiteten Rennkalender, beleuchten die Favoriten und freuen uns auf eine sicherlich atemberaubende, wenn auch etwas ungewöhnliche Saison.

31 July 2020

Als sich die Saison 2019 mit ein paar bunt gemischten Rennen in Italien und China dem Ende zuneigte, waren viele Fans bereits der Ansicht, dass sich der Radsportkalender einer kleinen Reform unterziehen sollte. Fast ein Jahr später hätten sich nur wenige vorstellen können, welche Neugestaltung der Kalender hinter sich hat.

Nach einer monatelangen Wartezeit steht die vielleicht verrückteste Radsaison aller Zeiten vor der Rückkehr auf die Straße. Der traditionelle, vermeintlich in Stein gemeißelte Kalender wurde auf den Kopf gestellt: Die Rennorganisatoren versuchten, die verlorene Zeit aufzuholen und so viel Renn-Action wie nur möglich in den Rest der Saison zu packen.

Wenn du den überarbeiteten Kalender bereits kennst, hast du eine Vorstellung davon, was dich erwartet; wenn nicht, lies hier weiter, um mehr darüber zu erfahren, denn wir präsentieren dir den ersten Teil unseres Guides zu einer Radsaison, die sich von allen anderen unterscheidet.

„Jede will zeigen, was sie in petto hat und ich erwarte dadurch ein Rennen auf sehr hohem Niveau.“


– Alena Amialiusik, Canyon//SRAM

 

STRADE BIANCHE

1. August

Frauen & Männer

 

Dieses normalerweise im März ausgetragene Rennen über die weißen Straßen der Toskana findet häufig bei nassem Wetter statt. Dabei verwandeln sich die Straßen in Sümpfe und lassen die Fahrerinnen und Fahrer schlammbedeckt zurück. In diesem Jahr dürfte Staub an der Tagesordnung sein; vielleicht lassen einige im Feld gleich ihre Masken an, wenn sie zum ikonischen Ziel auf der Piazza del Campo in Siena rasen.

 

Favoriten: Da es absolut keine Formtests gab, die man vor dem ersten Rennen nach der Pause zu Rate ziehen könnte, blicken viele Menschen auf Fahrer, die sich bereits bei früheren Ausgaben bewähren konnten. Wer kann die Titelverteidiger Annemiek van Vleuten und Julian Alaphilippe entthronen?

 

MAILAND–SAN REMO

8. August

Männer

 

Mit dem Spitznamen la Primavera, italienisch für Frühling, ist dies mit fast 300 Kilometern das längste Rennen des Jahres. Wie üblich werden die Fahrer durch die weiten Ebenen Norditaliens fahren, bevor sie den Apennin überqueren und die ligurischen Küste ansteuern. Die Route entlang der Küste wurde zwar geändert, doch die entscheidenden Anstiege wie Cipressa und Poggio bleiben bestehen. Mach dich also auf das gewohnte Feuerwerk gefasst, wenn der erste Monument-Sieger des Jahres feststeht.

 

Favoriten: Mailand–San Remo ist dafür bekannt, der am leichtesten zu beendende, aber am schwersten zu gewinnende Klassiker zu sein. Alle Augen werden auf den belgische Spezialisten Philippe Gilbert gerichtet sein: Wird er seine Sammlung von Monument-Siegen endlich vervollständigen können?

 

CRITÉRIUM DU DAUPHINÉ

12.-16. August

Männer

 

Vom Mittelmeer in die Berge: das traditionelle Rennen zum Aufwärmen vor der Tour de France. Da die Tour de Suisse dieses Jahr abgesagt wurde, werden die meisten der Fahrer, die auch bei der Großen Schleife gegeneinander antreten, hier zu finden sein. Um den Rennkalender zu entlasten, wurde das Rennen 2020 auf fünf Etappen verkürzt. Doch mit zwei Zielankünften an der Skistation von Mégève am letzten Wochenende werden ebenso viele Berge wie üblich erwartet.

 

Favoriten: Das Team Ineos dominierte dieses Etappenrennen in den vergangen Jahren, doch man erwartet, dass sich die niederländische Mannschaft Jumbo-Visma als starke Konkurrenz erweisen wird. Und mehr als alles andere erwartet man das Unerwartete, wenn die Profis zum ersten Mal seit der Vuelta 2019 wieder im Hochgebirge fahren werden.

„Es geht endlich wieder los!“


– Mitch Docker, EF Pro Cycling

 

LA COURSE

29. August

Frauen

 

Alle Augen im Peloton der Fahrerinnen blicken gebannt auf die allererste Ausgabe von Paris-Roubaix für Frauen, die in der zweiten Jahreshälfte stattfinden wird. Doch La Course ist ein weiteres Rennen, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Nachdem die Austragung bereits in den vergangenen Saisons variierte, wird der Event in diesem Jahr als Eintagesrennen durch die Hügel oberhalb von Nizza führen und eine kurvenreiche Abfahrt beinhalten. Dazu wird es im Finale wahrscheinlich zu einem Zielsprint auf der Promenade des Anglais kommen.

 

Favoriten: Das Triumvirat der niederländischen Radsportgrößen – Vos, Van Der Breggen und Van Vleuten – hat in den vergangenen Saison jeweils den Titel errungen, und nur wenige würden darauf wetten, dass nicht auch die diesjährige Siegerin aus den Niederlanden kommt.

 

TOUR DE FRANCE

29. August-20. September

Männer

 

Die Tour ist für Frankreich mehr als nur ein Radrennen. Aus diesem Grund haben die Behörden dort Tag und Nacht daran gearbeitet, sicherzustellen, dass die größte Show des Radsports stattfinden kann. Während die Etappenstarts und -ziele ungewohnt leise sein werden, verläuft das Rennen wie geplant auf der gleichen Strecke und mit acht Bergetappen. Das einzige Zeitfahren der Rundfahrt findet am letzten Samstag statt und endet auf der Planche des Belles Filles; es wird also mit Sicherheit von entscheidender Bedeutung sein.

 

Favoriten: Ineos ist mit den drei ehemaligen Siegern Froome, Thomas und dem amtierenden Champion Bernal die Mannschaft, die es zu schlagen gilt. Jumbo-Visma wirkt stark, aber kann auch Thibaut Pinot zurückkehren, um die Dämonen des vergangenen Jahres zu besiegen und die Tour mit einem Sieg im letzten Zeitfahren, das vor seiner Haustür stattfindet, zu gewinnen?

Was Die Profis Tragen

Wir arbeiten mit den weltbesten Fahrern zusammen, um die beste Radbekleidung der Welt zu schaffen. Seit mehr als einem Jahrzehnt sponsern wir Teams aller Niveaus in verschiedenen Disziplinen und nutzen das Feedback von Fahrern an der Spitze des Sports.

EF Pro Cycling Pro Team Aero Jersey

Bestimmt für schnelle Renneinsätze, wo selbst minimale aerodynamische Vorteile zur siegbringenden Attacke beitragen können. Diese 2020er Teamversion ist keine herkömmliche Replika, sondern identisch mit der Bekleidung, in der die Fahrer von EF Pro Cycling in die Fluchtgruppe gehen oder über die Linie sprinten. Glatte Stoffe an der Front und Strukturmaterial an der Rückseite reduzieren den Luftwiderstand und sorgen dafür, dass Kraft in Vortrieb umgewandelt wird. Das geschmeidige Material mit Richtungsflor am Rücken ist in eine Richtung glatt, in die andere rau, was einen zusätzlichen aerodynamischen Vorteil bietet. Und unser Palmarès beweist es: Dieses Trikot war ganz oben auf dem Podium bei einem der Monumente des Radsports, dem flämischen Urklassiker „De Ronde“.

Produkte von EF Pro Cycling kaufen

WOMEN’S CANYON//SRAM PRO TEAM AERO JERSEY

Von der Kunst klassischer Comics inspiriert, zeigt dieses neue Design die innere Superheldin ihrer Trägerin.

Tests im Windkanal und hochmoderne Materialien verbinden sich im neuen Aero Jersey, unserem bisher schnellsten Trikot. Glatte Stoffe in den Bereichen anströmender Luft und raue Oberflächen an den Abströmkanten, mit geklebten Nähten verarbeitet, sorgen für einen aerodynamischen Vorteil, durch den die Trägerin nur so durch den Fahrtwind gleitet.

Produkte von CANYON//SRAM kaufen

Wir werden in Kürze den Support für deinen Browser einstellen

Wenn du Rapha.cc weiterhin unter Verwendung deines jetzigen Browsers besuchst, kann es zu Leistungseinbußen kommen. Wir schlagen vor, einen der unten aufgeführten modernen Browser für ein optimales Erlebnis auf Rapha.cc herunterzuladen.

Ich kann nur IE11 verwenden

Danke für die Information

Diese Nachricht verwerfen