Close

National Interscholastic Cycling Association (NICA)

Die Rapha Foundation wurde mit dem Ziel gegründet, den Aufbau einer besseren Zukunft für den Radsport durch Inspiration, Stärkung und Unterstützung der nächsten Generation von Rennfahrern zu fördern. Zu den ersten Organisationen, die eine Spende erhielten gehört NICA: Die gemeinnützige Organisation unterstützt junge Menschen in den Vereinigten Staaten dabei, mit dem Mountainbike zu trainieren und Rennen zu fahren.

NICA formt starke Köpfe, Körper, Charaktere, und Gemeinschaften durch Radsport. 2009 gegründet, bietet NICA heute eine Vielzahl von Erlebnissen mit Radsport-Bezug für Mittel- und Oberstufensportler an, wobei sich hier alle Kernwerte von NICA wiederfinden: Freude, Teilhabe, Fairness, Respekt und Gemeinschaft.

Mehr erfahren

Die Reichweite der National Interscholastic Cycling Association ist groß: Über 40.000 junge Leute haben seit der Gründung 2009 teilgenommen, und derzeit findet in 27 Landes- und Regionalligen ein laufender MTB-Rennbetrieb statt. Die Zahl der Ligen nimmt ebenso zu wie die Zahl der Fahrer – NICA verbucht im Schnitt einen jährlichen Teilnehmerzuwachs von über 30 %.

„NICA unterstützt die lokalen Ligen bei der Durchführung von Mountainbike-Veranstaltungen in ihren Gemeinschaften durch Führungsarbeit, Serviceangebote und Organisation.“ erklärt Emily McDonald, NICAs Kommunikations- und Marketingmanagerin. „Die Ligen der NICA sind überwiegend ehrenamtlich organisiert: Personen, die ihren Gemeinschaften das Mountainbiken näher bringen wollen, wenden sich an unsere Organisation, um sie bei der Gründung einer Liga zu unterstützen. Wir bieten den neuen Ligen den Rahmen, das Training und die finanzielle Unterstützung, um ein Mountainbike-Programm für Jugendliche in ihrer Gemeinschaft aufzubauen.“

„Die Kinder an die frische Luft bringen. Die Kinder dazu bringen, ihre Umgebung mehr wertzuschätzen. Die Kinder dazu bringen, zusammenzuarbeiten“

Die Idee ist ganz einfach: Mountainbiking ist eine gute Alternative für Kinder, die an den typisch nordamerikanischen Sportarten wie Basketball, Baseball oder Football keinen Spaß haben oder keine Aufnahme fanden. Austin McInerny, der frühere Vorsitzende der Organisation, scherzt oft genug, er habe nur deshalb mit dem Radsport angefangen, weil er es nicht ins Basketballteam seiner Schule geschafft habe.

Durch die Unterstützung dieser lokalen Ligen bietet NICA „einen Platz für Kinder – ob sie nun Rennen fahren wollen oder nicht –, an dem sie an etwas teilhaben können, das ihr Leben verändert. Die Kinder an die frische Luft bringen. Die Kinder dazu bringen, ihre Umgebung mehr wertzuschätzen. Die Kinder dazu bringen, zusammenzuarbeiten“, sagt der Förderungsbeauftragte Eric Breit.

Die NICA ist Vorreiter auf dem Weg zu mehr Inklusivität und Vielfalt der Schülersportler — etwas, das besonders wichtig ist in einer Sportart, die männlich, weiß und bürgerlich geprägt ist.

„Wir wissen, dass es Einstiegshürden gibt“, sagt Breit. „Aus diesem Grund beschloss der Vorstand sehr bewusst, unsere Werte um ,Gerechtigkeit‘ zu erweitern und sich auf zunehmende Diversität zu konzentrieren. Deshalb starteten wir auf unserem Leitungskongress unser GRiT-Programm – ,Girls Riding Together‘.“

Bei NICA liegt der Anteil weiblicher Teilnehmer bei knapp über 20 %, doch diese Zahlen sind durch die Förderung der Rapha Foundation gestiegen. Die Förderung in Höhe von 150.000 US-Dollar wurde in die Entwicklung und Ausweitung von landesweiten Initiativen im Rahmen von GRiT gesteckt sowie in die Anstellung einer hauptberuflichen Programmleiterin.

Die Ligen von Maryland, Pennsylvania, New Jersey und New York schlossen sich zusammen und verwendeten die Unterstützung durch Rapha dazu, eine koordinierte Marketing- und Rekrutierungskampagne zu entwickeln, die sich an Schülersportlerinnen wendet sowie an Frauen, die daran interessiert sind, als Trainerin zu arbeiten. Die Liga von Montana nutzte die Förderung dazu, Stipendiatinnen die Teilnahme an Mountainbike-Trainingslagern zu ermöglichen, für Sichtungsevents vor der Saison und für gemeinsame Trainingsveranstaltungen von Teams und Ligen. Die texanische Liga bildete mehr Trainerinnen und Trainer aus und die Ligen von North Carolina und Virginia investierten in die Einbindung von öffentlichen Schulen. Wir haben uns bei vier Athletinnen umgehört, die am GRiT-Programm der NICA teilnehmen, um mehr über ihre Erlebnisse zu erfahren.

„Wir wissen, dass es Einstiegshürden gibt; aus diesem Grund beschloss der Vorstand von zwei Jahren sehr bewusst, unsere Werte um ,Gerechtigkeit‘ zu erweitern und sich auf zunehmende Diversität zu konzentrieren“

„Sowohl mein Bruder als auch ich sind Cheftrainer von Teams und wir lieben es einfach, das Erbe unseres Großvaters fortzuführen, der ein allseits beliebter Radtrainer war. Die NICA bietet mir die Struktur und die Plattform, um mehr Neulinge in die Welt des Mountainbikings einzuführen und gleichzeitig erfahrenere Sportler zu fördern. Unser Training hat mir die Augen geöffnet und mir Möglichkeiten aufgezeigt, unser Team zu einer vielseitigen Gruppe von Athleten zu formen, die nicht nur zusammen Rad fährt, sondern auch gemeinsam Zeit in den Parks und auf den Trails verbringt, die wir alle lieben.“

— Carrie Hammond.

„Ein Teil von NICA zu sein bedeutet, einer Gemeinschaft anzugehören, die wie eine zweite Familie ist. Ich durfte unglaubliche Menschen kennenlernen, habe bei Rennen unvergessliche Erinnerungen gesammelt und durch die NICA habe ich meine Liebe zum Rennsport und meine Führungsqualitäten entdeckt. Das GRiT-Programm der NICA hat mir die Möglichkeit gegeben, eine Führungsrolle für Athletinnen in North Carolina zu übernehmen und ihnen das Gefühl zu geben, dass sie in diesem von Männern dominierten Sport Unterstützung erfahren und gefördert werden.“

— Amalie McCracken.

„Bei NICA mag ich die Wettkämpfe, aber ich schätze auch die Unterstützung, die Trainer und Schülersportler auf und abseits der Trails bieten. In den zwei Jahren, die ich nun schon Athletin bei NICA bin, hat sich mein Wissen über Trails unglaublich vergrößert, und jetzt habe ich eine ganze Liste an Ideen, die ich eines Tages ausprobieren möchte. Als NICA-Athletin habe ich mir einen Platz als GRiT-Botschafterin erarbeitet, eine ‚Rad-Klinik‘ für Jugendliche in meiner Gemeinschaft betreut und meine eigene Kondition verbessert, um während der Pandemie mit dem Fahrrad zur Schule zu pendeln.“

— Aleiah Marin.

„Ein Teil der NICA zu sein, bedeutet für mich, Teil einer vielfältigen Gruppe von Menschen zu sein, die das Mountainbiking aus den unterschiedlichsten Gründen lieben. Bei der NICA geht es nicht nur um Rennen, sondern auch um die Erfahrungen, die wir im Sattel machen, und den Zusammenhalt, der dabei entsteht. Jede Person aus der NICA-Gemeinschaft, die ich getroffen habe, war so motivierend, auch wenn die meisten von ihnen aus verschiedenen Städten und Bundesstaaten kamen. Die Organisation hat mir viele Möglichkeiten eröffnet, mit denen ich nie gerechnet hätte - und das alles in einer herzlichen und offenen Atmosphäre.“

— Adele Ward.

Wir werden in Kürze den Support für deinen Browser einstellen

Wenn du Rapha.cc weiterhin unter Verwendung deines jetzigen Browsers besuchst, kann es zu Leistungseinbußen kommen. Wir schlagen vor, einen der unten aufgeführten modernen Browser für ein optimales Erlebnis auf Rapha.cc herunterzuladen.

Ich kann nur IE11 verwenden

Danke für die Information

Diese Nachricht verwerfen