Close

Rapha wurde 2004 gegründet, um den Radsport zu feiern und zu fördern. Ursprünglich taten wir dies, indem wir hochwertige Radsportbekleidung produzierten und diese mittels inspirierender Fotos und Geschichten präsentierten. Seitdem expandierte die Firma mit weiteren Produktkategorien und etablierte eine florierende weltweite Community von Radsportlern. Rapha verfolgt den Radsport mit glühendem Ehrgeiz und wir streben danach, dafür zu sorgen, dass er der beliebteste Sport der Welt wird.

Anfang dieses Jahres veröffentlichte Rapha die Roadmap, einen ausführlichen Report über die Lage des Profiradsports. Dies folgte auf ein zweijähriges Recherche-Projekt, in dem untersucht wurde, wie das „Schaufenster“ des Radsports – also der Profisport – aufregender und wertvoller gemacht werden kann. Die Empfehlungen der Roadmap leiten nun alle Investitionen von Rapha an, beginnend mit einem neuen Ansatz beim Teamsponsoring und nun mit der Gründung unserer gemeinnützigen Stiftung, die auf die Grundlagen des Sports fokussiert ist.

Die Mission der Rapha Foundation ist der Aufbau einer besseren Zukunft für den Radsport durch Inspiration, Stärkung und Unterstützung der nächsten Generation von Rennfahrern. Wir werden die direkte Finanzierung gemeinnütziger Basisorganisationen übernehmen, die ein weniger bemitteltes Publikum in den Sport einführen. Wir werden uns für diese Organisationen einsetzen und aufstrebende Rennfahrer auf dem Weg von der heimatlichen Trainingsrunde bis zum Podium an der Spitze des Sports begleiten. Wir werden dies weltweit tun.

Förderungs-Überblick


Wir fördern


Institutionen im Einklang mit der Mission


Bewerber müssen ihre Übereinstimmung mit der Mission und Vision der Rapha Foundation demonstrieren können, genauso wie ihr weiter gefasstes Engagement, den Radsport im Rahmen ihrer Arbeit weiterzubringen.

Eingetragene Wohltätigkeitsorganisationen


Bewerber mit Sitz in den USA müssen öffentliche Wohlfahrtsverbände laut Section 501(c)(3) sein. Organisationen außerhalb der USA können sich als Projekt eines US-basierten Steuerträgers bewerben, der ein öffentlicher Wohlfahrtsverband laut Section 501(c)(3) ist, oder als Nicht-US-Organisation, die einem öffentlichen Wohlfahrtsverband laut Section 501(c)(3) gleichgestellt ist.

Wir fördern nicht

 

Privatpersonen

 

Die Stiftung kann keine direkten Fördermittel für Privatpersonen bereitstellen.

Ungebetene Bewerbungen

 

Mitarbeiter sind bestrebt, Organisationen im Einklang mit der Mission zu identifizieren, und akzeptieren daher keine ungebetenen Bewerbungen. Wenn du jedoch eine Organisation nominieren möchtest, von der du meinst, dass sie passt, oder wenn du zu einer Organisation gehörst, auf die wir aufmerksam werden sollten und eine passende Mission vorhanden ist, dann fülle bitte das folgende Formular aus.

Wo wir fördern

In Anerkennung des „weltweiten Fußabdrucks“ des Radsports wird die Rapha Foundation in Frage kommende gemeinnützige Organisationen fördern und unterstützen, die in den Communities Asien/Pazifik, der Europäischen Union, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten beheimatet sind.

Bewerbungsprozess

Die Rapha Foundation akzeptiert keine ungebetenen Bewerbungen. Mitarbeiter sind bestrebt, Organisationen im Einklang mit der Mission zu identifizieren, und akzeptieren daher keine ungebetenen Bewerbungen.

Wenn du jedoch eine Organisation nominieren möchtest, von der du meinst, dass sie passt, oder wenn du zu einer Organisation gehörst, auf die wir aufmerksam werden sollten und eine passende Mission vorhanden ist, dann fülle bitte das folgende Formular aus.

Eingeladene Bewerber werden gebeten, einen Antrag auf Förderung von bis zu drei Jahren zu stellen, mit einer maximalen Gesamtsumme von 150.000 USD.

Rechtlicher Überblick

Die Rapha Foundation ist ein Stiftungsfonds bei einer unabhängigen gemeinnützigen Organisation mit Sitz in den USA. Alle Stipendien unterliegen den Spendenrichtlinien der Organisation sowie den US-Gesetzen und -Bestimmungen für gemeinnützige Spenden (die für einheimische wie internationale Organisationen gelten).

Empfänger

Avatar

USA Cycling Foundation

Die Mission der USA Cycling Foundation ist es, USA Cycling bei seinen Bemühungen zu unterstützen, langfristige, nachhaltige Entwicklungsprogramme für junge amerikanische Radrennfahrer zu entwickeln und umzusetzen. Der „Mud Fund“ unterstützt insbesondere Cyclocross-Programme und wird der dezidierte Nutznießer der Förderung durch die Rapha Foundation.

Avatar

Star Track

Seit 2004 arbeitet Star Track daran, das Leben von Kindern in New York City zu verbessern, indem sie mit den Freuden und Vorzügen des Bahnradsports vertraut gemacht werden. 2014 weitete Star Track sein Programm aus, indem ein Rennteam gegründet wurde. Ein Großteil der Teilnehmer von Star Track kommt aus den Außenbezirken von New York und den unterversorgten Gegenden von Queens und Brooklyn.

Avatar

Nica

NICA formt starke Köpfe, Körper, Charaktere, und Gemeinschaften durch Radsport. Unsere Vision ist, dass jeder Jugendliche befähigt wird, Teil einer aufblühenden Radsportgemeinschaft zu sein. 2009 gegründet, bietet NICA heute eine Vielzahl von Erlebnissen mit Radsport-Bezug für Mittel- und Hochschulsportler an, wobei sich hier alle unsere Kernwerte wiederfinden: Freude, Teilhabe, Fairness, Respekt und Gemeinschaft.

Avatar

Amy D. Foundation

Die Amy D. Foundation ist eine gemeinnützige Organisation, die zu Ehren von Amy Alison Dombroski gegründet wurde, deren Liebe zum Radsport und zum Leben viele Menschen weltweit berührt hat. Die Amy D. Foundation ermutigt und unterstützt junge Frauen durch den Radsport, indem sie den gesunden Wettbewerb feiert und befeuert und sie zu selbstbewusstem Streben nach hochfliegenden Träumen ermutigt.

Avatar

Boulder Junior Cycling

Boulder Junior Cycling (BJC) ist ein ganzjähriges Radsport-Programm für Jugendliche in Boulder, Colorado. Seine Mission ist es, junge Radsportler weiterzuentwickeln, zu coachen und zu inspirieren. BJC wurde 2006 gegründet und hat sich zu einem der größten und erfolgreichsten Junioren-Radteams in den USA entwickelt.
BJC kümmert sich um alle Talente der Altersklassen 8-18 im Bereich Mountainbiking, Cyclocross und Straßenradsport, dazu wird derzeit ein Bahnradsport-Programm aufgebaut.