Close
Seven tips for getting the most out of your Women’s 100, by the riders and coaches of CANYON//SRAM

Dein bestes Women’s 100

Top Tipps von den Fahrerinnen und Trainern von CANYON//SRAM, mit denen du das Beste aus deinem Women’s 100 Ride am Samstag, dem 14. September herausholst.

03 July 2017

1. Mach dir einen Plan

Bei der Planung deiner 100-km-Tour macht es Sinn, dir die Distanz in kleinere, überschaubare Stücke einzuteilen. Das gibt dir das Selbstvertrauen, im richtigen Moment noch etwas härter zu fahren.

„Kleinere Abschnitte bedeuten, dass du dich härter belasten kannst, während du für kürzere Zeitabschnitte fokussiert bleibst. So fühlt sich die Fahrt mental kürzer an, und bevor du es merkst, bist du 100 km gefahren.“ – Tiff Cromwell

„Gib nicht 100 km lang Vollgas, sondern geh es Schritt für Schritt an. Vergiss nicht, während der ganzen Tour zu essen und zu trinken.“ – Elena Cecchini

2. Such dir deine Mitfahrer gut aus

Durch eine schlecht organisierte Gruppe kann eine Tour zur Enttäuschung werden. Stelle deine Gruppe rechtzeitig zusammen und sorge für gute Zusammenarbeit.

„Suche dir eine Gruppe von Freundinnen, mit denen du ein gemeinsames Ziel erreichen willst – zum Beispiel eine bestimmte Fahrzeit oder ein Durchschnittstempo. Gemeinsam könnt ihr euch die Arbeit teilen, und die Fahrt wird leichter werden. Wenn du keine Partnerin für die Tour hast, suche dir eine Gruppe, deren Tempo dir entgegenkommt, und frage, ob du mitfahren kannst. Die Leute freuen sich in der Regel über weitere Mitstreiter, wenn sie sich an der Führungsarbeit beteiligen.“ – Leah Thorvilson

3. Trainiere clever, anstatt nur zu fahren

Die Strecke und ihre Schwierigkeiten zu kennen, hilft dir beim Training. Der Event selbst mag eine Herausforderung sein, doch wenn du weißt, wie du dich vorbereiten musst, wirst du die Fahrt deutlich mehr genießen.

„Dein Training im Vorfeld des Women’s 100 sollte abwechslungsreich sein. Trau dich an die Distanz heran, fahr länger, fahr kürzer – aber achte immer darauf, deine Ausdauer zu verbessern, und erlaube deinem Körper auch, sich vom Stress des Trainings zu erholen. Krafttraining kommt auch der Muskelausdauer zugute und sorgt dafür, dass dein Körper am Ende deiner Touren nicht komplett am Boden ist. Mit Yoga kannst du deine Muskeln entspannen und beugst Verletzungen vor. – Alexis Ryan

4. Übe, in der Gruppe zu fahren

Fahre in der Gruppe, und die Kilometer verfliegen nur so, doch wenn es dich nervös macht, an einem Hinterrad oder Schulter an Schulter zu fahren, sorge für Übungsmöglichkeiten.

Suche dir eine wöchentliche Trainingsgruppe und konzentriere dich darauf, dichter an den anderen dran zu fahren. Bitte deine Mitfahrer, dich während der Tour zu überraschen, indem sie dir Flaschen anreichen oder dir auftragen, in der Kurve am Hinterrad zu bleiben. Am Anfang mag dir das fremd erscheinen, doch es ist wichtig, sich ans Ungewöhnliche zu gewöhnen. Langfristig wird es dir helfen, effizienter Rad zu fahren, was die Vorstufe davon ist, schneller zu fahren.“ – Alexis Ryan

„Wenn du dich im Feld versteckst, brauchst du 30 % weniger Energie, als wenn du an der Spitze der Gruppe fährst. Nutze die Energie der Gruppe für Gratis-Geschwindigkeit.“ – Barry Austin, Trainer

5. Schlafe, so viel du kannst

Um das Beste aus deinem Women’s 100 rauszuholen, musst du auch auf die Erholung achten. Viel Schlaf und Erholung sind ein wichtiger Bestandteil des Sportlerlebens.

„Regeneration ist ebenso wichtig wie Training, und Schlaf ist das beste Werkzeug, um zu regenerieren. Dein Körper braucht Erholung, um sich zu reparieren, nachdem du ihn im Training belastet hast. Sorge also dafür, dass du vor deiner großen Fahrt acht bis zehn Stunden Schlaf hast.“ – Alexis Ryan

6. Plane umsichtig

Mach es wie die Profis und überlasse nichts dem Zufall am Morgen des Women’s 100. Bereite dein Rad, deine Ausrüstung und deine Verpflegung am Abend vorher vor, damit du den Morgen des Events dazu nutzen kannst, zu entspannen und gut zu essen.

„Der Ablauf am Morgen des Women’s 100 sollte nicht anders sein als sonst. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, und das gilt besonders für unseren Körper. Nimm ein kräftiges Frühstück ein und achte darauf, dass du genug Verpflegung in deinen Trikottaschen hast und deine Trinkflaschen randvoll mit Wasser oder einem Sportgetränk sind. Dann mach dich auf den Weg.“ – Alexis Ryan

„Kontrolliere deine Ausrüstung einige Tage vorher. Schau dir am Morgen des Events den Wetterbericht an und kleide dich entsprechend, dann geh raus und genieße es.“ – Beth Duryea, Sportliche Leiterin

7. Genieße die Fahrt

Das Women’s 100 ist eine kollektive Solidaritätsaktion. Eine Fahrt über 100 km für Frauen auf der ganzen Welt, die sie genussvoll und in ihrem eigenen Tempo absolvieren können.

„Ich lasse meine Gedanken schweifen, wie sie wollen, wenn ich auf dem Rad sitze. Wenn eine Millionen Gedanken kommen, lasse ich sie zu. Wenn es still und ruhig bleibt, lasse ich das auch zu. Wenn du mit Powermeter oder nach Puls fährst, schau von Zeit zu Zeit runter und checke, ob du im richtigen Bereich bist; versuche aber, ebenso nach Gefühl wie nach den Zahlen zu fahren. Die Zahlen verschwinden schon nicht. Genieße einfach deine Tour.“ – Alexis Ryan

„Es ist wirklich ermutigend zu wissen, dass Tausende von Frauen überall auf der Welt genau am gleichen Tag dasselbe tun. Es ist eine gemeinsame Leistung, zu der du beitragen kannst, unabhängig von Ort, Wetter, Geschwindigkeit oder Zeitzone.“ – Beth Duryea, Sportliche Leiterin

#Womens100

Sei dabei, wenn am Samstag, dem 14. September 2019 Tausende von Frauen auf der ganzen Welt gemeinsam 100 km fahren. Es ist noch nicht zu spät, um sich anzumelden und auf der Straße dabei zu sein – wir fahren zusammen.

Join The Women's 100

Wir werden in Kürze den Support für deinen Browser einstellen

Wenn du Rapha.cc weiterhin unter Verwendung deines jetzigen Browsers besuchst, kann es zu Leistungseinbußen kommen. Wir schlagen vor, einen der unten aufgeführten modernen Browser für ein optimales Erlebnis auf Rapha.cc herunterzuladen.

Ich kann nur IE11 verwenden

Danke für die Information

Diese Nachricht verwerfen