Close

Women’s 100 Mit wem wirst du fahren?

Am schönsten ist Radfahren gemeinsam mit anderen Menschen. Diesem Gedanken folgend, bringt das Women’s 100 überall auf der Welt Radfahrerinnen zusammen, die gemeinsam die Straße erleben und bleibende Erinnerungen an ihren „Hunderter“ schaffen.

10 August 2018

Mit der Aussicht auf weltweit stattfindende Gruppenfahrten steigt die Vorfreude auf das diesjährige Event am Samstag, dem 14. September. Über unsere Women’s-100-Plattform kannst du ganz einfach eine Tour in deiner Nähe finden. Und sollte noch keine Ausfahrt angekündigt sein, mobilisiere deine Freundinnen und veranstaltet einfach selbst eine!

Falls du noch überlegst, mit wem du diesen September unterwegs sein wirst: Wir fragten sechs Frauen, mit wem sie gern die Straße teilen würden und warum.

Laura Quick



Laure hatte als Kind immer ein Fahrrad; nun hat sie sich aufs Neue ins Radfahren verliebt. Da sie das Trainings fürs Women’s 100 um ihren Beruf herum organisieren muss – Laura ist die preisgekrönte Illustratorin, die auch die Rapha Manuals schuf –, ist ihre wichtigste Regel, nur dann Rad zu fahren, wenn sie Lust dazu hat.

„Ich würde gern mit Charlie Brooker fahren, dem britischen Komiker und Satiriker. Ich habe seinen leicht verdrehten Blick auf die Dinge immer gemocht.“

„Wenn ich Rad fahre, öffnet sich mein Geist ein wenig, und ich kann klarer denken. Deshalb würde ich gerne mit Charlie fahren. Neben ihm auf dem Rad könnte ich an seinen Gedankengängen teilhaben und bekäme einen Einblick darin, wie er die Welt sieht. Außerdem würde ich ihn gerne nach den Figuren in TV Go Home fragen, seiner Parodie der Fernsehprogramme in Zeitschriften.“

Pauline Ferrand-Prévot



Zahlreiche Fahrerinnen sind im Laufe der Jahre für ihre Vielseitigkeit gefeiert worden, doch keine ist anpassungsfähiger als Pauline. Sie hielt gleichzeitig Weltmeistertitel auf der Straße, beim Querfeldein und im CrossCountry-Mountainbiking. Vorherrschaft in vielen Disziplinen.

„Mehr Frauen auf dem Rad zu sehen macht mich wirklich glücklich, und ich würde gerne ein Teil davon sein, vor allem in meiner Heimat.

„Wenn ich zuhause trainiere, sehe ich mehr und mehr Gruppen von Frauen auf der Straße. Ich habe Freunde, mit denen ich zusammen trainiere, doch ich würde mich gerne einer der lokalen Gruppen anschließen, um etwas entspannter zu fahren.“

CELIA DEMATOS-MARQUIS



Celia fährt schon ihr ganzes Leben Rad; richtig los ging es jedoch, als sie dem Leinpfad des örtlichen Kanals etwas weiter folge – ein Abenteuer, das den ganzen Tag dauerte. Als sie wieder zu Hause war, beschloss sie, sich ein Rennrad zu kaufen, und fährt seitdem regelmäßig mit dem Rapha Cycling Club in London.

„Einen Kilometer mit Chris bergauf zu fahren wäre fantastisch. Ich würde wahrscheinlich kein Wort herausbringen, aber was soll’s? Diesen Moment würde ich nie vergessen.“

„Für das Women’s 100 müsste ich ja eigentlich eine Frau wählen, doch mein Radsportidol ist Chris Froome. Seit ich vor ein paar Jahren mit dem Radfahren angefangen habe, zuerst mit nur ein paar Kilometer langen Touren, verfolge ich seine Karriere. Es war schön zu sehen, wie es so ein netter Kerl an die Spitze seines Sports schafft und sich über seinen Erfolg freut.“

Hannah Barnes



Radprofi Hannah fährt für das Team CANYON//SRAM. Die ehemalige britische Meisterin verbringt viel Zeit beim Training mit ihrer jüngeren Schwester Alice, die im selben Team fährt. Auch wenn sie gerne mit ihrer Schwester unterwegs ist, suchte sie sich für das Women’s 100 jemand anderen aus.

„Ich würde mit der Queen fahren, denn sie ist viel in der Welt herumgekommen und könnte eine Menge Geschichten erzählen.“

„Es wäre toll, mit ihr zu fahren, denn solche Stories kommen raus, wenn man auf dem Rad sitzt.“

Verity Copland



Verity fing ursprünglich mit dem Radfahren an, um besser zur Arbeit zu kommen. Sie arbeitete mehrere Jahre für Rapha und leitet nun Design und Entwicklung bei Apidura. Verity nutzt die Packtaschen, die sie für ihre Firma gestaltet, auf mehrtägigen Offroad-Abenteuern, bei denen sie alles mitführt, was sie zum Campen braucht.

„Als ich mit dem Bikepacking angefangen habe, las ich ein Buch mit dem Titel ,Full Tilt‘, das eine Radreise von Irland nach Indien beschreibt. Wenn sich die Chance ergäbe, würde ich gerne mit der Autorin des Buches fahren, Dervla Murphy.“

„Diese Entfernung mit dem Rad zurückzulegen, ist in jedem Fall beeindruckend, doch damals in den 60ern solo zu fahren mit einem tonnenschweren Rad, das zeigt wirklich, was für eine Pionierin sie ist. Ich finde es beeindruckend, wie ruhig und bedächtig sie in ihrem Buch rüberkommt, sogar, als sie von Wölfen angegriffen wird! Ich würde liebend gern mit ihr zusammen fahren, sie über ihre Reise nach Indien ausfragen und die vielen anderen abenteuerlichen Fahrten, die sie seitdem erlebt hat.“

Kasia Niewiadoma



Polen hat eine goldene Generation von Radsportlern hervorgebracht – darunter Kasia, die im Feld der Frauen den Ton angibt. Die Gesamtsiegerin der OVO Women’s Tour 2017 ist ein beliebter Neuzugang im Kader von CANYON//SRAM.

„Es wäre schön, die Zeit dahin zurückzudrehen, als wir Kinder waren und den ganzen Tag miteinander verbracht haben.“

„Beim Radfahren kann man wieder mit Leuten zusammenkommen, die man lange nicht gesehen hat, deshalb würde ich mit meiner Schwester fahren.

Mit wem wirst du das Women’s 100 fahren?

Ob du bereits eine Gruppe von Fahrerinnen um dich geschart hast oder noch nach Mitstreiterinnen suchst – auf unserer Women’s-100-Plattform findest du die richtige Fahrt für dich.

Indem du dich beim Rapha-Newsletter anmeldest, stimmst du unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu und bestätigst, unsere Datenschutzbestimmungen sowie unsere Cookie-Richtlinie gelesen zu haben.

Wir werden in Kürze den Support für deinen Browser einstellen

Wenn du Rapha.cc weiterhin unter Verwendung deines jetzigen Browsers besuchst, kann es zu Leistungseinbußen kommen. Wir schlagen vor, einen der unten aufgeführten modernen Browser für ein optimales Erlebnis auf Rapha.cc herunterzuladen.

Ich kann nur IE11 verwenden

Danke für die Information

Diese Nachricht verwerfen